Metamodell-basierte Integration von Web Modellierungssprachen

By Ahu Zeynep Yücel .
Advised by Manuel Wimmer and Gerti Kappel

This work has been finished in October 2008.

Web-Anwendungen haben sich über die letzten Jahrzehnte stark verändert. Die erste Generation zielte auf die einfache Bereitstellung von Informationen mittels statischer Websites. Durch die zweite Generation wurde eine neue Dimension eröffnet, wobei Web-Anwendungen nicht mehr nur als Mittel zur Informationsdarstellung gesehen werden, sondern auch vielfältige Dienste zur Verfügung stellen. Durch die daraus folgende Erhöhung des Entwicklungsaufwands von Web-Anwendungen entsteht die Notwendigkeit, die Entwicklung durch die Verwendung von modellbasierten Entwicklungsmethoden und spezifischen Web-Modellierungssprachen zu unterstützen.

Die modellgetriebene Softwareentwicklung hat durch die Model Driven Architecture Initiative (MDA) stark an Bedeutung gewonnen. MDA zielt im Allgemeinen darauf ab, Modellierungssprachen aus verschiedenen Bereichen zu standardisieren, um Interoperabilität zwischen den verschiedenen Modellierungswerkzeugen zu schaffen. Jedoch wird MDA zurzeit nur als eine Vision gesehen, da die notwendige Basis für die Realisierung fehlt. Betroffen davon ist auch der Web Engineering Bereich, da bestehende Web-Modellierungsmethoden im Sinne der MDA nicht vollständig modellgetrieben sind. Es fehlen die entsprechenden Metamodelle zu den Web-Modellierungssprachen und die Modelltransformationen, um Modellaustausch zwischen den Web-Modellierungswerkzeugen zu gewährleisten.

Diese Arbeit versucht eine erste Lösung für das Interoperabilitätsproblem zwischen den verschiedenen Web-Modellierungswerkzeugen umzusetzen. Ob eine verlustfreie Abbildung zwischen eingesetzten Web-Modellierungssprachen entwickelt werden kann, bildet die zentrale Forschungsfrage, die im Zuge dieser Arbeit beantwortet wird. Um diese Forschungsfrage zu beantworten, wird folgende Methode eingesetzt. Im ersten Teil der Arbeit werden die wesentlichen Eigenschaften von Web- Modellierungssprachen erklärt und anhand der entsprechenden Tools untersucht. Im zweiten Teil der Arbeit werden die Metamodelle für die einzelnen Modellierungssprachen erstellt und anhand eines Fallbeispiels detailliert untersucht. Im dritten Teil der Arbeit werden anhand des modellierten Fallbeispiels Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Modellierungssprachen bestimmt. Der vierte Teil der Arbeit beschäftigt sich mit der Erstellung der Modelltransformationen für die Realisierung des Modellaustausches. Zusätzlich werden die zu realisierenden Modelltransformationen nach vordefinierten Kriterien wie Informationsverlust und Realisierbarkeit bewertet.

 

Download the paper and poster