User centric Evaluation of Product Variants: A Method based on Feature Models and House of Quality

By Emanuel Mätzler .
Advised by Alexandra Mazak and Christian Huemer

This work has been finished in March 2015.

Variabilität spielt in modernen Produkten eine zunehmende Rolle. Kunden erwarten sich individuelle Produkte, die ihre speziellen Anforderungen erfüllen. Daraus folgt eine zunehmende Herausforderung in der Produktentwicklung, geprägt durch die Vielzahl an Produktkonfigurationsmöglichkeiten und die daraus resultierende Komplexität. Aus diesem Grund ist zur Auswahl geeigneter Varianten eine adäquate methodische Unterstützung durch Informationssysteme unabdingbar. Besonders schwierig ist der Umgang mit Kundenanforderungen, wenn sie von denen eines durchschnittlichen Benutzers abweichen. Ein Problem, wie es vor allem bei der (Weiter-) Entwicklung von medizinischen Produkten oft der Fall ist. In dieser Domäne resultieren individuelle – vom Durchschnittsbenutzer oft stark abweichende – Anforderungen an ein Produkt meist aufgrund gesundheitlicher Einschränkungen des Endnutzers. Zurzeit ist es nicht möglich, diese individuellen Anforderungen bei der Konfiguration von Varianten zu berücksichtigen. Diese Arbeit beschreibt eine Methode, mittels der Produktvariabilität bewertet und evaluiert werden kann. Zu diesem Zweck werden das House of Quality und Feature Models kombiniert. Die Zusammenführung von Konzepten beider Techniken verwenden wir, um sie für eine benutzerorientierte Evaluierung von variablen Produkten zu adaptieren. Zur Veranschaulichung der Vorgehensweise und als Proof-of-Concept wird eine Fallstudie aus dem Bereich Health Care mit der vorgestellten Methode durchgeführt. Dadurch soll die praktische Durchführbarkeit und Relevanz der Methode geprüft werden. Im Anschluss an die Fallstudie wird diese evaluiert, wodurch zusätzliche Problemfelder und noch offene Fragen identifiziert werden. Zu diesem Zweck wurde die Arbeit bei einem internationalen Workshop für Variantenmodellierung vorgestellt. Zusätzlich wurden Interviews mit Experten aus dem Bereich Variantenmodellierung durchgeführt.

 

Download the paper and poster