Visualization and Manipulation of Diagrams on The Web – Developing e-Learning Support for Teaching UML in The Large

By Johannes Murth .
Advised by Manuel Wimmer and Gerti Kappel

This work has been finished in December 2009.

Die Fähigkeit von Software-Entwicklern, zu konkreten Problemstellungen klare und umfassende Modelle zu erstellen, erweist sich als essenzieller Faktor für den Erfolg von Software-Projekten. Die neuen Entwicklungen im Bereich von modellgetriebener Software-Entwicklung (MDSE) verstärken diesen Faktor darüber hinaus. Universitäten haben die Aufgabe, ihre Studenten in diesem Bereich auf hohem Niveau auszubilden,um sie auf diese Herausforderungen vorzubereiten. An der Technischen Universität Wien werden die Grundlagen von Modellierung und der Unified Modeling Language (UML) im Kurs Objektorientierte Modellierung gelehrt. Aufgrund der hohen Studentenzahl wurden bereits zahlreiche eLearning Elemente eingeführt, vor allem im Bereich der theoretischen Grundlagen.

Ziel dieser Arbeit ist es, mithilfe von Rich Internet Application-Technologien ein Web-basiertes Modellierungstool zu erstellen, das in die Lernplattform der TU Wien integriert werden kann. Mit diesem Tool können Studenten praktische Modellierungsaufgaben einfach und direkt auf der Lernplattform lösen. Dabei soll ein generischer, Metamodell-basierter Ansatz gewählt werden. Die Visualisierung und Manipulierung von 2D-Diagrammen basiert auf bestimmten Mustern. Ein Framework ermöglicht es, nur durch die Angabe der Struktur der Diagrammelemente (abstrakte Syntax) und der visuellen Notationselemente (konkrete Syntax) einen kompletten Editor mit Drag-and-drop-Funktionalität zu erstellen. Damit wird es ermöglicht, verschiedene UML Editoren zu erstellen und die Notationselemente mit denen des Kurses abzustimmen. Im Zuge der Arbeit werden prototypisch drei UML-Editoren (Klassendiagramm, Zustandsdiagramm, Sequenzdiagramm) mithilfe des Frameworks erstellt und in die Lernplattform integriert.

 

Download the paper and poster